Angebote zu "Form" (30 Treffer)

Kategorien

Shops

Praxis der gesetzlichen Rente
71,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

»Wann kann ich in Rente gehen?«, »Wie hoch ist die Rente?«, »Was sind Rentenabschläge?«, »Welche Zeiten werden bei meiner Rente berücksichtigt?« – Das Buch gibt Antwort auf diese und viele weitere Fragen. Die Autoren legen dabei grossen Wert auf die Verbindung zur Praxis. In der 4. Auflage ist nun das gesamte Rentenpaket 2014 eingearbeitet: Die abschlagsfreie Altersrente ab 63, die Mütterrente sowie das Plus an Zurechnungszeit bei der Erwerbsminderungsrente. Inhalt: – 55 Jahre Reformen in der gesetzlichen Rentenversicherung – Die drei Säulen der Altersvorsorge – Rentenrechtliche Zeiten – Minijob und Midijob – Versichertenrenten – Ansprüche auf Hinterbliebenenrenten – Versorgungsausgleich und Rentensplitting – Das Wichtigste zur Rentenberechnung – Die steuerliche Behandlung von Renten und Beiträgen – Das Versicherungskonto und Auskünfte – Private Altersvorsorge in Form der Riester-Rente – Private Altersvorsorge in Form der Rürup-Rente – Betriebliche Altersvorsorge – Grundsicherung im Alter und bei Erwerbsminderung

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Die Rürup-Rente (Basisrente) aus steuerlicher P...
74,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Diplomarbeit aus dem Jahr 2007 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 2,3, Universität Hamburg (IIFS - Institut für Ausländisches und Internationales Finanz- und Steuerwesen), 27 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Schwerpunkt dieser wissenschaftlichen Arbeit ist die steuerliche Behandlung der Rürup-Rente. Nach einer kurzen Einleitung und Erläuterung der Problemstellung wird auf die Änderungen durch das Alterseinkünftegesetz eingegangen. Im späteren Verlauf erfolgt diesbezüglich auch der Vorteilhaftigkeitsvergleich mit der Rürup-Rente anhand von Barwerten. Nach diesen, eher kurz gehaltenen, Ausführungen zur Besteuerung der alternativen Altersvorsorgeprodukten wird die Rürup-Rente im 3. Kapitel ausführlich untersucht. Hier werden unterschiedliche Aspekte der Rürup-Rente analysiert: In der Beitragsphase wird anhand von Fallbeispielen der Sonderausgabenabzug in der Übergangsphase verdeutlicht. Es wird auf die Problematik des feststehenden Höchstbetrages von 20.000 EUR und eine nötige Anpassung im Zeitablauf eingegangen. Danach wird die Problematik der Günstigerprüfung sehr ausführlich betrachtet. Zu Beginn wird die so genannte Verpuffung der steuerlichen Wirkung von Beiträgen durch die Günstigerprüfung in ihrer ursprünglichen Form wiederum durch Fallbeispiele erläutert. Anhand dieser Fallbeispiele werden die Änderung der Günstigerprüfung durch das Jahressteuergesetzes 2007 und die Beseitigung der Verpuffung aufgezeigt. Nach der Beitragsphase wird die Rentenphase untersucht. Die Übergangsphase und die Zuordnung zu den entsprechenden Rentenkohorten wird beschrieben und dann die Nachteile, die durch den konstanten Besteuerungsfreibetrag entstehen können, verdeutlicht, um anschliessend deren Niederschlag in der Rentenbezugsmitteilung zu zeigen. Im 4. Kapitel folgt ein Produkt- und Marktüberblick. Nach dem Überblick über Kosten und Renditen der Rürup-Rente inklusive der Kostensätze zweier aktueller Tarife werden kurz die bisher doch eher geringen Verkaufszahlen und das Ergebnis einer eigenen Umfrage zur Rürup-Rente dargestellt. Im 5. Kapitel wird ein umfassendes Formelmodell entwickelt, dass die steuerlichen Auswirkungen auf die Rürup-Rente erklärt. Die Einflussfaktoren der Besteuerung der Rürup-Rente und deren Wirkung bei einer Veränderung dieser Faktoren werden in Fallbeispielen mit Barwertermittlung untersucht. Dann folgt im 6. Kapitel der Vorteilhaftigkeitsvergleich der Rürup-Rente mit der privaten Rentenversicherung, der Riester-Rente und der betrieblichen Altersversorgung. Der Vergleich erfolgt anhand eines Fallbeispieles und es werden wieder entsprechende Barwerte errechnet. Am Ende folgt ein kurzes Fazit und ein Ausblick.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Die Riester-Rente für Arbeitnehmer
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich BWL - Rechnungswesen, Bilanzierung, Steuern, Note: 1,0, Hochschule für angewandte Wissenschaften Ingolstadt, Veranstaltung: Arbeitnehmerbesteuerung, 14 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: Die Menschen werden durchschnittlich älter und beziehen ihre Rente länger als früher. Gleichzeitig werden weniger Kinder geboren und die Anzahl der Beitragszahler sinkt. Im Jahr 2000 standen drei Jüngere einem älteren Menschen über 60 gegenüber, 30 Jahre später wird das Verhältnis 2:1 sein1. Aufgrund dieser Bevölkerungsentwicklung in Deutschland wurde im Jahre 2001 eine Rentenreform beschlossen, die die Kürzung des Rentenniveaus von 70% auf 67% des Nettoeinkommens zur Folge hatte. Folglich wurde von der rot-grünen Regierung die Riester- Rente entwickelt, die auf den damaligen Bundesminister für Arbeit und Sozialordnung Walter Riester zurückzuführen ist, um die hierdurch entstandene Renten-Lücke zu schliessen2. Die Riester-Rente bietet die Möglichkeit durch Einsatz von Einkommen und mit staatlicher Förderung, Geld fürs Alter anzusparen. Die gesetzliche Grundlage für die Riester-Rente bildet das Altersvermögensgesetz (AVmG). Die Riester-Rente kann in Form einer privaten oder betrieblichen Altersvorsorge erfolgen. Beide Möglichkeiten werden im Folgenden erklärt.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Private Altersvorsorge
19,90 CHF *
zzgl. 3,50 CHF Versand

Ob mit Riester, Fonds-Sparplänen oder einer Immobilie: Machen Sie den Check und erfahren Sie, welche Form der privaten Altersvorsorge am besten zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passt. Jährlich testen die Finanztest-Experten mehr als 10.000 Produkte rund um das Thema Altersvorsorge. Der Ratgeber gibt die besten Tipps, mit denen Sie dem Zinstief trotzen und später mehr aus Ihrem Geld machen können. Ermitteln Sie Ihren individuellen Vorsorgebedarf und entwickeln Ihren persönlichen Finanz-Fahrplan. Unterschiedliche Beispielfälle veranschaulichen, wie Sie je nach Lebenslage Ihre private Altersvorsorge konkret in die Praxis umsetzen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Von der Kunst finanziell zu überleben
5,50 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Wer Geld anlegen will, wird mit einer noch nie dagewesenen Vielfalt an Möglichkeiten konfrontiert: mit einfachen Anlagen wie Tages- und Festgeldkonten, Anleihen, Aktien, Immobilien und Gold. Aber auch mit komplexen Finanzprodukten, die kaum noch jemand versteht: Fonds in Form von Einzelanlagen und Sparplänen, Zertifikate, Aktienanleihen, kapitalgedeckte Lebensversicherungen und Riester-Renten. Hinzu kommt eine von den Bürokraten in Berlin und Brüssel diktierte Regulierung, die es sogar Anlageexperten schwer macht, sich im Dschungel von Produktinformationsblättern, Beratungsprotokollen und Anlagevorschriften zurechtzufinden. Anleger sind gut beraten, ihr Geld selbst zu managen. Denn sie kennen ihre Ziele und Wünsche am besten. Autodidaktik kann nicht schaden. Einfache Anlagen sind den komplexen allein schon deshalb vorzuziehen, weil sie weniger oder gar nicht mit Provisionen, Gebühren und versteckten Kosten durchsetzt sind. Beratung hier oder da kann zwar nicht schaden, etwa wenn es um Steuern und notwendige Versicherungen geht. Aber die Geldanlage sollte man selbst in der Hand behalten, weil das, was sich heute Anlageberatung nennt, in Wahrheit Verkauf ist. Dieses Buch soll zum Verständnis der kompliziert gewordenen Welt des Geldes beitragen, Anregungen vermitteln und Mut zur Eigeninitiative machen. Es basiert auf langjährigen Erfahrungen des Autors im Umgang mit den wichtigsten Formen der Geldanlage und wendet sich an private Anleger. Es besteht aus zwei teilen, die sich von Kapitel zu Kapitel abwechseln: zum einen Anlagestrategie, zum anderen Aufklärung. In diesem Sinn: viel Erfolg!

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Beurteilung ausgewählter Anlageformen zur priva...
32,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Inhaltsangabe:Einleitung: In den letzten Jahren war die gesetzliche Rente sehr häufig Gegenstand der Medien. Das Rentenniveau wird in den kommenden Jahren, aufgrund der demographischen Entwicklung in Deutschland, drastisch sinken. Ursachen hierfür sind die niedrige Geburtenrate und die steigende Lebenserwartung. Folglich wird die deutsche Bevölkerung in den kommenden Jahrzehnten stark altern. Doch dieses Problem existiert nicht nur in Deutschland, auch in den meisten anderen europäischen Staaten wird der Altersdurchschnitt der Bevölkerung ansteigen. Die Veränderung der Bevölkerungsstruktur in Deutschland hat weitreichende Folgen. Der Rückgang des Rentenniveaus muss verstärkt durch private Altersvorsorge ausgeglichen werden. Die deutsche Regierung hat mit zahlreichen Rentenreformen seit dem Jahr 2000 einen Umbruch in der Altersvorsorge eingeleitet. Jahrzehntelang konnten sich die Rentner auf ausreichende Rentenzahlungen verlassen. Das Umlageverfahren stösst in den nächsten Jahren jedoch an seine Grenzen. Das System wäre nur mit unvorstellbar hohen Beitragssätzen für Arbeitgeber und Arbeitnehmer aufrecht zu erhalten. Diese extrem hohe Belastung würde eine Benachteiligung der jungen Generation darstellen. Es muss ein Gleichgewicht gefunden werden, welches sowohl die Interessen der Rentner, als auch die der arbeitenden Gesellschaft berücksichtigt. Für die junge Generation wurde mit diversen Rentenreformen die Möglichkeit geschaffen eine zusätzliche, kapitalgedeckte Altersvorsorge aufzubauen. In Kombination mit der gesetzlichen Rente soll es gelingen, in Zukunft den gewohnten Lebensstandard im Rentenalter beibehalten zu können. Hierfür muss die staatliche Förderung im Bereich der privaten Altersvorsorge angenommen und genutzt werden. Der Staat hat mit der Rürup-Rente und der Riester-Rente zwei sehr attraktive Altersvorsorgemöglichkeiten geschaffen. Zusätzlich wurde der Bereich der betrieblichen Altersvorsorge gestärkt. Mittlerweile besteht für jeden Arbeitnehmer ein Rechtsanspruch auf betriebliche Altersvorsorge in Form der Entgeltumwandlung. Durch eine Entgeltumwandlung spart der Arbeitnehmer Steuern und Sozialabgaben und profitiert von einer hohen staatlichen Förderung. Das Problem der Übertragbarkeit bei einem Arbeitgeberwechsel wurde durch einen Mitnahme- beziehungsweise Übertragungsanspruch verringert. Häufig fällt die Entscheidung bei der Altersvorsorge jedoch nicht nur auf den Bereich der staatlich geförderten Vorsorge. Nicht geförderte [...]

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Private Kaufpreisrente
6,40 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2006 im Fachbereich Jura - Steuerrecht, Note: 14, Hochschule für öffentliche Verwaltung und Finanzen Ludwigsburg; ehem. Fachhochschule Ludwigsburg, 8 Quellen im Literaturverzeichnis, Sprache: Deutsch, Abstract: 'Die Rente ist sicher!' Diese Aussage aus dem Jahre 1994 stammt vom damaligen Bundesminister für Arbeit Norbert Blüm (CDU) und bezog sich auf die Renten aus der gesetzlichen Rentenversicherung. Mittlerweile ist jedoch klar, dass zukünftig die gesetzliche Rente nicht für die Altersversorgung ausreichen wird. Um die entstehende Versorgungslücke zu schliessen, fordert die Politik von den Bürgern, mehr privat für das Alter vorzusorgen. Zudem wird die private Altersvorsorge wie z.B. die Riester-Rente oder die Rürup-Rente durch staatliche Zuschüsse oder einen zusätzlichen Sonderausgabenabzug gefördert. Neben der privaten Vorsorge in Form von Renten- oder Lebensversicherungen und den unterschiedlichen Möglichkeiten einer betrieblichen Altersversorgung, versuchen viele Bürger durch den Erwerb von Immobilien ihre Altersversorgung sicherzustellen. Die einen bewohnen die Immobilie selbst und profitieren somit von der Mietersparnis, andere beziehen durch eine Vermietung monatliche Mieteinkünfte, wieder andere veräussern das Objekt und leben von dem Veräusserungserlös und eventuellen Zinsen. Für Selbstständige war die eigene Immobilie oder der Betrieb oftmals als Hauptaltersversorgung gedacht. Auch dieser Personengruppe eröffnet sich die Möglichkeit im Alter durch wiederkehrende Leistungen oder Bezüge abgesichert zu sein. Zum einen kann die Immobilie oder der Betrieb gegen Versorgungsleistungen übertragen oder zweitens gegen eine Kaufpreisrente veräussert werden. Vorweg ist zu notieren, dass beide Formen nicht auf Immobilien oder einen Betrieb beschränkt sind und sie auch keine reine Altersversorgung darstellen, da es keine bestimmte Altersgrenze gibt, die der Übergeber oder Veräusserer erfüllen muss. Jedoch wird dies in der Praxis in der Regel der Fall sein. Diese schriftliche Arbeit soll einen kurzen Überblick über die unterschiedlichen Arten von wiederkehrenden Leistungen und Bezügen geben. Daran anschliessend werden die verschiedenen Möglichkeiten von Vermögensübertragung gegen laufende Zahlungen mit dem Schwerpunkt Abgrenzung von Versorgungsleistungen und Kaufpreisrenten dargestellt. Abschliessend werden die steuerlichen Folgen der privaten Kaufpreisrente beleuchtet.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Kapitaldeckung oder Umlageverfahren: Optionen f...
15,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Studienarbeit aus dem Jahr 2002 im Fachbereich Politik - Politische Systeme - Politisches System Deutschlands, Note: 1,7, Humboldt-Universität zu Berlin (Institut für Sozialwissenschaften), Veranstaltung: Politische Ökonomie von Alterssicherungsformen im internationalen Vergleich, Sprache: Deutsch, Abstract: Das Thema Rentenpolitik steht auch heute, Mitte des Jahres 2002, wieder einmal ganz oben auf der Liste der drängenden, aber bisher ungelösten politischen Probleme in Deutschland. Auf dieser Liste steht das Thema Rente nun seit mindestens 10 Jahren, und die Zeitabstände, in denen Rentenreformen diskutiert, verabschiedet, wieder ausgesetzt und neu diskutiert wurden, ist beachtlich kürzer geworden. Nach der Rentenreform von 1992 mit dem Übergang von der bruttolohn- zur nettolohnbezogenen dynamischen Rente, kam 1998 erstmals die Thematik des demographischen Faktors auf die Tagesordnung. Es sollte erstmals in einer Rentenreform das Problem einer alternden Bevölkerung in Form eines verlangsamten Anstiegs der Renten bezogen auf die Nettolöhne berücksichtigt werden. Die Rentenreform von 1998 wurde aber von der rot-grünen Bundesregierung nach ihrer Wahl ausser Kraft gesetzt und nun durch die so genannte ,Riesterrente' unter der Federführung von Arbeitsminister Walter Riester (SPD) ersetzt, die verstärkt auf Zusatzsäulen der privaten und betrieblichen Vorsorge setzt. Hinter all diesen konkreten Rentenreformschritten stehen bestimmte, voneinander abweichende Vorstellungen über alternative Grundtypen von Rentenversicherungssystemen und deren Fähigkeit, mit den anstehenden demographischen Problemen fertig zu werden. Diese Grundvorstellungen beeinflussen die von der Politik vorgestellten Reformpläne. Dabei lassen sich alle Systeme von Altersicherung letztendlich auf zwei Grundtypen der Finanzierung zurückführen. Häufig das Kapitaldeckungsverfahren (KDV) als adäquater Problemlöser für die demographischen Probleme der kommenden Jahrzehnte genannt. Das Umlageverfahren (UV) hingegen ist nach Meinung vieler Experten nicht in der Lage die anstehenden demographischen Umwälzungen zu lösen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot
Private Altersvorsorge
18,00 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Ob mit Riester, Fonds-Sparplänen oder einer Immobilie: Machen Sie den Check und erfahren Sie, welche Form der privaten Altersvorsorge am besten zu Ihnen und Ihrer Lebenssituation passt. Jährlich testen die Finanztest-Experten mehr als 10.000 Produkte rund um das Thema Altersvorsorge. Der Ratgeber gibt die besten Tipps, mit denen Sie dem Zinstief trotzen und später mehr aus Ihrem Geld machen können. Ermitteln Sie Ihren individuellen Vorsorgebedarf und entwickeln Ihren persönlichen Finanz-Fahrplan. Unterschiedliche Beispielfälle veranschaulichen, wie Sie je nach Lebenslage Ihre private Altersvorsorge konkret in die Praxis umsetzen.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 15.07.2020
Zum Angebot